Industrie

2015 war die Industriebranche für 17% des Energieverbrauchs verantwortlich. In Unternehmen der herstellenden Industrie machten Energiekosten bis zu 38% der Ausgaben aus, und beeinflusste damit deutlich deren Gewinn. Daher haben ein besseres Energiemanagement und höhere Effizienz bei der Herstellung beträchtliche Auswirkungen auf die Umwelt und auf Kosteneinsparungen.  

Wie wird Energie in der herstellenden Industrie genutzt?

Warum ist eSight perfekt für die herstellende Industrie geeignet?

  • Durch eine eindeutige Analyse jeder Phase können Sie die Energienutzung im Herstellungsprozess besser einschätzen. Mit eSight können Sie Ihre Gebäude- und Prozessstrukturen im System nachbilden und es bietet die umfassendsten Analysetools für Monitoring, Zielsetzung und Verfolgung der Energieperformance
  • Um genaue Ziele zu setzen und echte Ineffizienzen zu erkennen, legen Sie Energiegrundwerte fest, die erwartete Variablen, wie die Produktionsmenge, berücksichtigen
  • Mit Tools, wie dem konkreten Energieverbrauch und der Rückgangsanalyse, können Sie Verbrauchsprobleme innerhalb von Prozessen ausfindig machen
  • Die Energieperformance vor dem Hintergrund der gesetzten Ziele können Sie mit der Abweichungs- und CUSUM-Analyse von eSight verfolgen
  • Fehlermeldungen teilen Ihnen mit, wenn ungewöhnliche Verbrauchswerte auftreten, damit Sie schnell auf Probleme, wie Geräteversagen, reagieren können
  • Leistungsindikatoren werden vor dem Hintergrund von Produktions- oder Industriestandards erstellt, alle Standorte verglichen und mangelhafte Performance erfasst
  • Fördern Sie das Engagement von Mitarbeitern durch interaktive, informative Dashboards zur Fortschrittsüberwachung nach Standort, Gebäude, Prozess oder Abteilung

Schauen wir uns das einmal genauer an:

2011 legte PMI das Ziel der 20%igen Senkung des CO2-Fußabdrucks im Vergleich zu 2010 fest. Neben einigen globalen Energiesparinitiativen und einem wirkungsvollen Awareness- und Trainingsprogramm war eine Energiemanagementinitiative vonnöten. Daher wurde 2012 das auf der eSight-Software aufbauende Global Energy Metering and Targeting Tool (GEMT) eingeführt. Nach der Investition von $ 10 Mio. und jährlichen Kosten von $ 200.000 führte das Projekt bis 2015 für PMI zu einer Kostenreduktion von $ 55 Mio. Es ermöglichte auch eine Betriebskostensenkung und mehr Bewusstsein für Energiebelange im Unternehmen.

  • "eSight hat eine wichtige Rolle dabei gespielt, dass PMI seinen Energieverbrauch 2015 um 24% im Vergleich zu 2010 gesenkt hat und jährlich über $ 55 Mio. Energiekosten verglichen mit 2010 einspart."

  • Carlos Sanchez, Manager Environment and Energy, Philip Morris International
  • ×
    Please enter your details to complete the download...